Bruststraffung

Bruststraffung Brust Straffung Hängend
Karramba Production/shutterstock.com

Bruststraffung

Informationen zur  Behandlung der Schönheitsoperation bzw. Beauty OP wie Gefahren, Arzt, Kosten, Preis, Informationen, Vorher Nachher, Nebenwirkungen und Erfahrungsberichte

Noch nie zuvor war es so von Bedeutung sehr attraktiv, sehr gut, sehr gesund, sehr fit und sehr jugendlich auszuschauen, als heutzutage. Nicht nur die jüngeren bzw. jungen Menschen sind diesen Zwängen ausgesetzt, sondern ebenso die älteren Generationen. Dabei ist es egal, ob es um Jungen bzw. Männer oder Mädchen bzw. Frauen geht.

Insbesondere für noch berufstätige Frauen ist es ganz wichtig, hervorragend auszuschauen. Nach ihrer Sicht fühlen sie sich mit einem nicht perfekten Körper einfach keinesfalls mehr wohl sowie für das andere Geschlecht und für sich sexy sowie attraktiv.

Was wird jedoch von diesen Frauen als nicht perfekt angesehen? Da wäre etwa der Busen, der wahrscheinlich nach einer oder einigen Schwangerschaften sowie dem nachfolgenden Stillen der Neugeborenen jedenfalls keineswegs mehr die Straffheit und Standfestigkeit besitzt, die er vor den Heranwachsenden hatte. Auch bei zunehmenden Alter ist ein großer Busen nicht mehr wohl gerundet und stramm, was dazu führt, dass sich Frauen nicht mehr attraktiv finden. Es ist wirklich Fakt, das bei einer gewöhnlichen Frau ab einem Alter von 30 Jahren immer mehr die Spannkraft der gesamten Haut nachlässt. Dann gibt es andere Frauen, die sich über ein Bindegewebe beklagen, dass zu schwach ist und dabei die Schwerkraft ihren Busen nach unten zieht. Man sollte ebenso keinesfalls die Frauen vergessen, die erfolgreich viele Kilos abgenommen haben. Dann erfolgt als Belohnung natürlich die viel kleinere Konfektionsgröße, die diese erreicht haben, der Aha-Effekt, dass sie erneut viel beweglicher sind und andere in Erstaunen versetzen etc. Als negativer Aspekt dieses besonders großen Gewichtsverlusts ist selbstverständlich der Hängebusen, der aufgrund dessen entstanden ist und noch andere überschüssige herunterhängende Hautlappen, die man im Rahmen von körperstraffenden Gymnastikübungen nicht mehr bändigen kann.

Zahlreiche Frauen haben mit diesen natürlichen Veränderungen am Körper und der Abnahme der Hautspannung kein großes Problem, die die natürliche Busenform im Lauf der Jahre verändern. Dagegen leiden andere unter starken Krisen. Wahrscheinlich leiden sie tatsächlich aufgrund ihres scheinbaren Hängebusens an Depressionen. Das Selbstbewusstsein befindet sich auf dem Tiefpunkt. Sie sind überhaupt nicht glücklich und stellen mit ihrer Niedergeschlagenheit und mit deren Problem, welches für die nähere Umgebung möglicherweise nicht verständlich und überhaupt kein Problem darstellt, in manchen Fällen tatsächlich ihre Beziehung auf eine harte Probe. Die Partner oder wahrscheinlich ebenso die beste Freundin, die eigene Mutter etc. sind keinesfalls immer derselben Meinung und können gleich die tatsächliche Verzweiflung bei diesen Frauen nachvollziehen und unterstützend hinter ihnen stehen. Solche Frauen entscheiden sich dann plötzlich auf Wunsch und nach eingehender Beratung für eine Bruststraffung, eine Brustvergrößerung oder eine Brustverkleinerung bei einem der inzwischen zahlreichen ästhetischen Chirurgen, plastischen Chirurgen oder Schönheitschirurgen in Deutschland und suchen diese außerhalb des Inlandes auf, damit ihnen bei diesem Problem geholfen wird. Sie möchten endlich erneut zufrieden und glücklich sein sowie sich insgesamt begehrt und schön fühlen.

Um ganz genaue Informationen über das Thema Bruststraffung zu erhalten, ist es wichtig, dass die Frauen, die daran Interesse haben, die zahlreichen Möglichkeiten des Internets entsprechend zur Informationsfindung zu nutzen, damit sie sich über die Preise, die anfallenden Kosten, die angewandten Methoden usw. erkundigen. So wird ihnen ermöglicht, über eventuell private Schönheitspraxen oder Schönheitskliniken in Stuttgart, Hamburg, Leipzig, München, Dortmund, Wiesbaden, Dresden, Bielefeld, Frankfurt, Düsseldorf sowie weiteren Großstädten Erfahrungen zu sammeln und über unterschiedliche Kliniken, die beispielsweise ebenso ästhetische Operationen, plastische Operationen oder Schönheitsoperationen anbieten. Manchmal spricht ebenso die Leistung von einigen bekannten Medizinern für sich, die in diesem Fachgebiet sich hervortun und schon alleine durch Weiterempfehlung eine Vielzahl von Patienten anlocken. Im Netz können sich die Frauen Bilder von Patienten anschauen mit dem bekannten vorher nachher Effekt, unter anderem ebenso nach einer Orangenhaut-Behandlung usw. und wahrscheinlich ebenfalls noch einzelne Fragen beispielsweise über eine Bruststraffung Tschechien oder eine Bruststraffung Berlin etc. stellen.

Ganz besonders wichtig ist die vorherige korrekte und seriöse Beratung der Patienten vor bzw. bei einer Schönheitsoperation, denn sie charakterisiert ebenso den hervorragenden Mediziner und eine operierende Person, den Schönheitschirurgen. Dieser sollte keinesfalls lediglich viel Geld verdienen wollen, sondern ganz professionell prüfen, ob sich für die Patientin beispielsweise eher eine Bruststraffung bzw. eine Hautstraffung ohne Operation eignet oder doch besser eine Bruststraffung mit Operation. Weiterhin soll der Mediziner ganz sachlich entscheiden, ob eine Fettabsaugung oder wahrscheinlich noch eine Lasertherapie durchzuführen ist. Gegebenenfalls kann es durchwegs ebenso für die Frau sowie manches Mal ebenfalls für den Mann, der zu behandeln ist – denn ebenso bei Männern besteht die Möglichkeit, ab und zu durchwegs unter einer Brust zu leiden, die erschlafft – Sinn machen, besser mit einem Psychologen ein Gespräch zu suchen, als sich operieren zu lassen. Aufklärung ist natürlich ebenso erforderlich in Hinblick auf die verschiedenen Operationsverfahren. Das Sinnvollste ist natürlich schon einem erstellten Fragenblock – die Fragen am besten daheim notieren, die einen besonders interessieren und wahrscheinlich ebenso beschäftigen – zum Beratungsgespräch mitzubringen, um keinen wichtigen Punkt zu vergessen. Die Person, die für die Operation verantwortlich ist, wird überdies auch die entsprechenden Voraussetzungen und die körperliche Beschaffenheit bei ihrer Entscheidung mit in Erwägung ziehen, welches Operationsverfahren das richtige ist. Maßgebend sind selbstverständlich ebenso andere Aspekte wie beispielsweise wie weniger gut oder wie gut bei der Frau die Brustdrüsen durchblutet sind, wie enorm die Brust bereits hängt oder ebenso deren Beschaffenheit der Haut ist. Um genau planen zu können, malt der Operateur vorher schon einmal die entsprechenden Schnitte bei der Patientin auf die Haut auf, was bei einem späteren Zeitpunkt die Operation vereinfacht und die neue Stelle der Brustwarzen. Denn letztlich muss die neue Brust natürlich und gut ausschauen. Das bedeutet, dass auf die Symmetrie Wert gelegt wird.

Ebenso wichtig ist, dass der Schönheitschirurg, der ästhetische Chirurg oder der plastische Chirurg auf alle Fälle ebenso das Alter seiner zu behandelten Frauen beachtet. Jedenfalls müssen die Frauen schon 18 Jahre alt sein. Davor ist eine Bruststraffung lediglich wegen Patientenwünschen einfach fahrlässig. Jedoch darf der Eingriff ebenso bereits in jüngeren Jahren vorgenommen werden, wenn eine Indikation medizinischer Art insofern gegeben ist, demnach eine erforderliche medizinische Notwendigkeit. Damit man für die Operation gut gerüstet ist, wird dazu geraten jedenfalls alles Erdenkliche dafür zu machen, dass die Operation und die nachfolgende Zeit ebenso ohne Komplikationen verlaufen. Mindestens bis zum Eingriff sollten Raucher versuchen, ihren Zigarettenkonsum einzustellen. Es wäre hervorragend, vorher keinen Alkohol zu trinken und ebenso für eine gut funktionierende Durchblutung zu sorgen. Hier eignen sich insbesondere warme und kalte Wechselduschen.

Wie gerade kurz angesprochen, ist es möglich, dass sich ebenso Männer durchwegs einem bruststraffenden Eingriff unterziehen. Selbst für sie kann es ein ästhetisches wie ebenso ein besonders großes psychisches Problem darstellen, wenn ihre Brust erschlafft ist. Bei der Gynäkomastie – das heißt, dass eine krankhaft starke Vergrößerung des Gewebes der Brustdrüsen vorliegt – können einige Aspekte infrage kommen. Hier wären beispielsweise eine besondere Einnahme von Medikamenten, ein krankhafter Verlauf, hormonelle Störungen – beim Mann werden zu viel von den weiblichen Hormonen ausgeschüttet. In diesem Fall ist eine Bruststraffung notwendig. Dieser Vorgang ist im Grunde genommen dieselbe Art und Weise, die ebenso bei den Frauen bei der Bruststraffung durchgeführt wird. Eine Fettabsaugung oder ebenso eine operative Bruststraffung kommt in dem Fall infrage, wenn sich in der Brust des Mannes massive Fetteinlagerungen befinden. Ursachen hierfür können beispielsweise die Gewohnheiten des gewöhnlichen täglichen Lebens sein, demnach etwa eine zu hohe Nahrungsaufnahme und eine damit verbundene starke Gewichtszunahme mit Fetteinlagerungen im Gewebe der Brust. Wenn sich selbst nach einer besonders großen Gewichtsreduktion die Brust des Mannes trotz des dauerhaften Sports keinesfalls mehr zurückbildet und sich entsprechend eine männliche Hängebrust gebildet hat. Genauso wie bei Frauen wird die Durchführung einer Bruststraffung erst ab Vollendung des 18. Lebensjahrs ermöglicht, ausgenommen die Operation ist von medizinischer Sicht auf jeden Fall erforderlich.

Es ist jedoch keineswegs immer auf jeden Fall nötig, einen Schönheitschirurgen aufsuchen, damit man beim weiblichen Busen der üblen Schwerkraft beikommt. Als Erstes kann es ebenso keinesfalls schaden, dass man wagt, eine nicht operative Behandlung auszuprobieren, wie etwa mit einer ganz besonderen Bestraffungscreme von einem Kosmetiker usw. Eine Bruststraffung durch gymnastische Übungen ist möglicherweise ebenso ein sinnvoller Versuch, damit man erneut in Form kommt bzw. abermals die alte Form den Brüsten zurückgibt, was vielleicht die Männer eher haufenweise ins Fitnessstudio anstatt zum Schönheitschirurgen führt, die auch diese Erschlaffungserscheinungen betreffen.

Führt trotz allem eher der Weg zu einem Schönheitschirurgen anstatt ins Fitnessstudio, dann hat man sich als Patient jedoch auf alle Fälle darüber bewusst zu sein, dass es sich bei der Bruststraffung um eine Operation handelt und diese, wie jeder andere Eingriff ebenso durchwegs seine Risiken und Tücken haben kann. Auf haben kann liegt die Betonung. Die Anzahl der Komplikationen, die aufgetreten sind, sind ziemlich gering, weil die Bruststraffung die Schönheitsoperation ist, die am häufigsten praktiziert wird. Insgesamt dauert eine derartige Operation höchstens zweieinhalb Stunden, was vom Zeitaufwand demnach ziemlich kurz ist. In der Regel sind die Patienten ungefähr zwischen zwei und drei Tage in der entsprechenden Klink, nicht zuletzt ebenso zur Beobachtung nach dem Eingriff. Es folgt ein Anlegen eines stützenden Verbandes, der erst nach einigen Tagen abgenommen wird. Selbstverständlich ist nach dem Eingriff etwas kürzer zu treten, damit die Heilung problemlos erfolgen kann. So sollte man beispielsweise lediglich auf dem Rücken schlafen. Es darf nicht schwer getragen werden. Auch sind die Arme keinesfalls nach oben über den Kopf zu recken. Es ist danach auf alle Fälle ein tragender Sport-BH für ungefähr weitere vier Wochen zu tragen und es sollte ebenso in den ersten Wochen kein Sport getrieben werden. Diese ganzen Einschränkungen beeinflussen im einen ziemlich erheblichen Maße die Heilung bzw. ebenso die Narbenbildung.

Das Ziel eines Eingriffs, bei der die Brust gestrafft wird, nicht nur bei einer Frau, sondern ebenso bei einem Mann ist das Wiederherstellen einer attraktiven und jugendlichen Figur sowie das Wiederherstellen des individuellen Seelenfriedens und das Wiedererlangen eines gesunden Selbstbewusstseins.

Wenn man sich jedoch unsicher ist, ob man jetzt tatsächlich eine Bruststraffung durchführen lassen sollte oder lieber nicht, dann ist es besser, ruhig seinem entsprechenden Gefühl zu folgen und es eher unterlassen, bevor man sich später kritisiert. Ein Rücktritt von einem Eingriff kann zu jeder Zeit erfolgen. Jedoch ist es erforderlich, sich zumindest spätestens eine Woche davor endgültig zu entscheiden. Ansonsten sind gegebenenfalls noch die Aufwendungen für den ausgefallenen Eingriff zu tragen.

Aufwendungen und Kosten Bruststraffung

Die Aufwendungen, um eine operative Bruststraffung durchführen zu lassen in einer privaten Praxis, einem Krankenhaus oder einer Schönheitsklinik unterliegen in der Bundesrepublik unterschiedlichen Faktoren und können ab ungefähr 4.000 bis 6.000 Euro betragen. Unter anderen enthalten diese Kosten die Vollnarkose mit Anästhesie, die jeweiligen Vorgespräche, die ärztliche Behandlung, die möglicherweise erforderlichen Implantate, die mit Kochsalz gefüllt sind oder Implantate aus Silikongel, den entsprechenden Eingriff, ein tragender Büstenhalter, die Aufwendungen für den Aufenthalt in der Klinik etc. Die bruststraffenden Eingriffe im ausländischen Europa wie etwa Tschechien, Polen oder Ungarn usw. sind auf alle Fälle schon etwas preiswerter als in der Bundesrepublik. Hierfür liegen die Preise ab 1.500 bis 3.800 Euro, was selbstverständlich ein lohnenswerter Faktor ist insbesondere für die Menschen, die auf jeden Fall diesen Eingriff haben müssen oder haben wollen, jedoch keinesfalls so viel Geld hierfür aufbringen können. Denn die Operation ist selber zu bezahlen, wenn lediglich ästhetische Gründe hierfür vorliegen und keinerlei medizinische Dringlichkeiten. Einige deutsche Kliniken bieten jedoch ebenso eine Finanzierung als Service an. Wie bei gewöhnlich gängigen Finanzierungen bzw. Krediten ist es möglich, die Höhe der Monatsraten und die Dauer der Laufzeit zu bestimmen. Doch wird dort ein Finanzieren ebenso ohne Anfragen bzw. ohne Eintragung bei der Schufa angeboten.

Lediglich in seltenen Fällen – wie etwa bei besonders großen hängenden Brüsten – zahlt ebenso die Krankenkasse die Aufwendungen einer Bruststraffung. Jedoch braucht die Patientin besonders viel Geduld, einen besonders kompetenten und guten Frauenarzt, der nicht davor zurückschreckt, ein entsprechend gutes fundamentiertes und gut strukturiertes Gutachten zu verfassen. Es ist noch sinnvoll, ein zweites Gutachten beispielsweise von einem Krankenhaus zu erhalten, in dem ebenso Bezug genommen wird auf die starken Rückenschmerzen usw. Wird möglicherweise noch eine Psychotherapie aufgrund von psychischen Problemen oder auch eine krankengymnastische Therapie durchgeführt, wäre hierüber ein Gutachten ebenso keinesfalls schlecht. Mit diesen kompletten Unterlagen – je mehr in der Hand hat, umso besser – sollte man dann die Krankenkasse aufsuchen, die entweder sofort ablehnt oder ein eigenes medizinisches Gutachten beauftragt. Werden die vorherigen Gutachten bestätigt, kann zumindest eine teilweise oder vollständige Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse erfolgen. Bei der Erstattung der Kosten durch die Krankenkasse ist es auf alle Fälle wichtig, dass die Operation keinesfalls lediglich aus ästhetischen Gründen vorgenommen wird, sondern dass hierfür eine medizinische Dringlichkeit besteht.

Wie so eine Bruststraffung funktioniert, die auch als Mastopexie bezeichnet wird

Bei einer Frau unternimmt der Operateur besonders große Anstrengungen, dass er unsichtbare Narben macht. Bei einer Bruststraffung laufen die gewöhnlichen Operationsnarben rund herum um den Brustwarzenhof und gehen dann bis zur Brustfalte senkrecht herunter. Die Brustdrüsen werden entsprechend neu geformt bzw. modelliert. In den unteren Bereichen der Brust wird das überschüssige Brustgewebe beseitigt und die Brustwarzen erhalten ihren neuen richtigen Platz. Nachdem sie eingenäht sind, wird die Haut, die überflüssig ist, gestrafft, weggeschnitten, zusammengebracht und ebenso in die gewünschte bzw. korrekte Form gebracht sowie genäht. In manchen Fällen wird ebenso ein Brustimplantat wahlweise bei der Brust unterhalb der Muskulatur eingesetzt oder unter der Brustdrüse. Danach erfolgt dieselbe Behandlung wie bei einer gewöhnlichen Mastopexie oder Bruststraffung.

Selbst beim Mann ist es ebenso wichtig, dass Narben zu machen sind, die man nicht sieht. Hier macht man am Brustwarzenhof einen ziemlich kleinen Schnitt. Aufgrund dieses kleinen Schnitts wird das überflüssige Brustdrüsengewebe beseitigt und danach entsprechend normal vernäht. Selbstverständlich ist es wichtig, sich nach dem Eingriff noch zu schonen. Das bedeutet, dass das schwere Tragen und Heben von Lasten für gewisse Zeit nicht erfolgen darf usw.

Dieser Ratgeber geht nicht auf die Bruststraffung ohne Operation, Cellulitebehandlung, Fettabsaugung oder natürliche Bruststraffung ein. Hier werden Hinweise zu Preise und Kosten genannt – Vorher-Nachher-Fotos oder Bilder können keinesfalls veröffentlicht werden. In sämtlichen deutschen Großstädten werden Bruststraffungen angeboten, wie beispielsweise in Düsseldorf, Hamburg, Berlin oder München.